leiden

Sonntag, 9. September 2007

Geschichten und Eindrücke über - das Leiden.

Um das Wort "Leiden" annehmen zu können,
muss ich es durch das Wort "Verstehen" ersetzen.
Ich bitte Gott,
dass er mich schwierige Augenblicke verstehen lässt,
denn nur so kann ich glauben,
dass alles in diesem Leben einen Sinn hat.
2_berg_sonnenstrahlen
Worte zu einem der bei einem Autounfall starb:
Du hast mir einen Teil von dir gegeben,
von dem ich weiß,
dass ich ihn niemals besitzen würde.
Du hast mir die Erde gegeben und den Samen gepflanzt.
Aus dieser Geste bin ich wiedergeboren worden.
Du hast mir also einen Teil von mir selber gegeben.
2_donauarm_wald_kleine_bruecke
Leiden!
Wir leiden,
wenn wir jemanden verlieren, den wir brauchen.
Wir möchten schreien, aber wir bringen keinen Ton heraus.
Wir blicken um uns, aber nichts bereitet uns Freude.
Wir lachen weiterhin, werden aber niemals mehr herzhaft lachen.
2_dotterblumen_gelb_3
Wenn du nicht die ganze Zeit an dich selber denkst und
das Leben strömen lässt,
gibt es keinen Schmerz.
Wenn du aber beginnst,
das Leben in Frage zu stellen,
fängst du an zu glauben,
dass es einen Sinn hat: das ist Leiden.
2_flieder
Der einzige Sinn des Lebens ist,
für das Schicksal, das man sich gewählt hat, zu kämpfen.
Und das führt uns an dunkle Orte,
wo es Angst und Schmerz gibt.
Wen Schwierigkeiten vor mir liegen,
wenn ich sehr verängstigt bin,
ziehe ich mich zurück.
Ich versuche dann,
mich an jeden Augenblick der Vergangenheit zu erinnern,
in dem ich das Gleiche empfunden habe.
und das hilft mir - denn ich weiß,
dass ich es schon erlebt habe und
dass ich es überlebt habe.
2_baum_im_sommer_durchgang_1
Wir kämpfen verzweifelt,
versuchen alles so gut wie möglich zu machen,
manchmal vertrauensvoll,
manchmal blind vor Begeisterung.
Und dennoch leiden wir.
Aber man muss nur auf das achten,
was um uns geschieht,
und ein einfaches Wort kann unsere Gefühlslage vollkommen verändern.
2_baumschwamm_mit_harztropfen
Ich habe immer versucht,
dem Leiden zu entgehen,
und habe deshalb mein Leben nicht ganz gelebt.
Nach vielen Jahren habe ich begriffen,
dass es nutzlos war.
Der Schmerz hat mich an den Orten,
an denen ich mich versteckte,
immer gefunden.
Heute versuche ich,
intensiv zu leben,
und wenn der Schmerz kommt,
weiß ich,
dass er auch wieder vergehen wird und
ich Geduld haben muss.

Aktuelle Beiträge

Empfehlungen des Dalai...
Beachte, dass große Liebe und großer Erfolg...
dbhp - 19. Feb, 11:46
Gebet - Pillenabhängigkeit
Manchmal kann ich kaum noch gehen, doch es gibt...
dbhp - 26. Feb, 08:46
Saugute Wünsche...
Ich wünsche Dir einen ganzen Korb voll Schwein...
dbhp - 1. Jan, 10:04
Was ich Dir für...
Schon seit vielen Generationen versüßen...
dbhp - 21. Dez, 15:13
Zitate
Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es...
dbhp - 15. Mai, 17:30

Status

Online seit 5028 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Feb, 11:46

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Meine Abonnements

Wetter in Schwechat

The WeatherPixie

adventkalender
adventzeit
allerletzte wort
armut
beisammen
beleidigte tugend
bitten
blumen
boeser wille
dalai lama
das fenster
das leben
das liebe alter
demut
der weg
eines tages ...
... weitere
Profil
Abmelden