unterscheiden

Sonntag, 28. Januar 2007

Den Guten vom Bösen unterscheiden

Ein Bäcker hegte seit langem den Wunsch,
den weisen Uways kennen zu lernen.

Dieser kam nun als Bettler verkleidet in seine Bäckerei,
nahm ein Brot und begann es zu essen.
Der Bäcker verprügelt ihn und warf ihn hinaus auf die Straße.

"Bist du wahnsinnig?",
wetterte da ein heraneilender Schüler.
"Siehst du nicht,
dass du eben jenen Meister rausgeworfen hast,
den du kennengelernen wolltest?"
Zerknirscht lief der Bäcker auf die Straße und fragte,
was er tun könne,
um die Vergebung des Meisters zu erlangen.
Uways bat ihn, seine Schüler und ihn zum Essen eizuladen.

Der Bäcker führte sie in das beste Restaurant am Ort
und bstellte die teuersten Gerichte.

"So unterscheiden wir den guten vom bösen Menschen",
sagte Uways während des Essens zu seinen Schülern.

"Dieser Bäcker ist bereit,
zehn Goldstücke für ein Festmahl auszugeben,
weil ich berühmt bin,
aber er ist nicht bereit,
ein Brot herzugeben,
um einen hungrigen Bettler zu ernähren."

Aktuelle Beiträge

Empfehlungen des Dalai...
Beachte, dass große Liebe und großer Erfolg...
dbhp - 19. Feb, 11:46
Gebet - Pillenabhängigkeit
Manchmal kann ich kaum noch gehen, doch es gibt...
dbhp - 26. Feb, 08:46
Saugute Wünsche...
Ich wünsche Dir einen ganzen Korb voll Schwein...
dbhp - 1. Jan, 10:04
Was ich Dir für...
Schon seit vielen Generationen versüßen...
dbhp - 21. Dez, 15:13
Zitate
Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es...
dbhp - 15. Mai, 17:30

Status

Online seit 5090 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Feb, 11:46

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Meine Abonnements

Wetter in Schwechat

The WeatherPixie

adventkalender
adventzeit
allerletzte wort
armut
beisammen
beleidigte tugend
bitten
blumen
boeser wille
dalai lama
das fenster
das leben
das liebe alter
demut
der weg
eines tages ...
... weitere
Profil
Abmelden